Inline-Vorstand bedankt sich bei Trainerinnen

Herbstversammlung2021

 

Aufgrund der momentanen Lage entschied man sich beim ASV Arrach die traditionelle Herbstversammlung ausfallen zu lassen. Stattdessen traf sich nur die Vorstandschaft um die vergangene Saison Revue passieren zu lassen und einen Ausblick auf die kommenden Monate zu geben.

Zu Beginn gab Spartenleiter Jürgen Eckert einen kurzen Rückblick über die vergangene Saison. Insgesamt ist man etwas später als gewohnt in die Saison gestartet, da anfangs coronabedingt kein Training möglich war. Besonders gut angenommen wurden der dreitägige Schnupperkurs und der Bambinicup im Gewerbepark. Bei beiden Veranstaltungen hatte man rekordverdächtigte Teilnehmerzahlen zu vermerken. Dadurch lässt sich auch die Tendenz erkennen, dass die ASV‘ler besonders im Nachwuchsbereich sehr stark vertreten sind. Die Vorstandschaft hofft, dass die Kinder auch nächstes Jahr wieder am wöchentlichen Training teilnehmen. Außerdem besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Johanna Kolbeck, die bei den wenigen Wettkämpfen, die ausgetragen wurden, stets ihr Können zeigte. Bei den Meisterschaftsläufen in Bad Kötzting konnte sie sich den deutschen, bayerischen und Bayerwaldmeistertitel im Riesenslalom holen. Mit Sicherheit der trainingsfleißigste war Lukas Treml, der auch bei allen möglichen Rennen sein Können zeigte.

Eckert bedankte sich bei den beiden Trainerinnen Maria und Birgit Vogl, die sich wie immer bestens um das wöchentliche Training gekümmert haben. Außerdem bedankte er sich bei Andreas Kolbeck, der sich verantwortungsvoll um diverse sportliche Themen, wie z.B. der Anmeldung aller Arracher Skater bei den Wettbewerben kümmerte.

Zu Beginn des nächsten Jahres ist wieder das Hallentraining für die Nachwuchsläufer und Bambinis geplant. Damit möchte man wie gewohnt im Januar starten. Zu Beginn der Inlinesaison wird wieder ein Trainingstag im Mai stattfinden, wobei man dabei wahrscheinlich einen Ortswechsel vollziehen möchte. Außerdem plant man für die nächste Saison natürlich wieder einen Schnupperkurs und einen Bambinicup. Darüber hinaus sollte auch nächstes Jahr endlich wieder ein Bayerwald-Inline-Cup stattfinden.

Inlinesaison endet mit Vereinsmeisterschaft

ein paar unserer jungen Teilnehmer, die freudig auf den Start warten

Die Inlineskater des ASV Arrach beschlossen ihr Sportjahr mit der Vereinsmeisterschaft, die traditionell auf der Trainingsstrecke in der Vogelwiese ausgetragen wurde. Überraschend viele Sportler gingen heuer bei dieser Vereinsmeisterschaft an den Start. Vor allem ganz viele junge Skater, die aus dem Schnupperkursvor ein paar Wochen gewonnen werden konnten, wagten sich an den doch recht langen Slalomparcours.

Bei herrlichem Spätsommerwetter wurde zunächst in zwei Durchgängen um den Klassensieg gefahren. Anschließend durften die fünf zeitschnellsten aller männlichen und weiblichen Teilnehmer noch in einem Durchgang um den großen Wanderpokal des Gesamtvereinsmeisters antreten. Hier siegten nach starken Duellen Michaela Lohberger und Lukas Treml. Die genauen Ergebnisse finden Sie hier.

Bei gemütlichem Beisammensein ließen die Sportler, Trainer  und Eltern die gelungene Veranstaltung ausklingen. Das Inlinetraining ist für dieses Jahr beendet. Ab Januar wäre das Hallentraining für die Saison 2022 geplant.

 Die Fotos der Vereinsmeisterschaft sind unter folgendem Link zu finden:

https://www.dropbox.com/sh/g7dtr0t0zehh48m/AACMoXz0uc279PCg04bjdrtVa?dl=0

Johanna Kolbeck und Lukas Treml siegen beide in Baden-Württemberg

DIACUnterlenningen2021 

Insgesamt rund 800 Kilometer nahmen die beiden ASV-Inliner letzten Sonntag auf sich, um beim BaWü-Cup des TV Unterlenningen teilzunehmen. Und das mit Erfolg – beide konnten ihre Altersgruppen für sich entscheiden und durften auf dem Stockerl ganz oben stehen.

Mode-Schödlbauer-Bambini-Inline-Cup mit 41 Startern ein absoluter Erfolg

alleTNBambinicup2021neu

alle Starter des Bambinicups vor dem Rennen

Vergangene Woche war bei der Inlinesparte des ASV Arrach einiges los. Von Mittwoch bis Freitag fand der Schnupperkurs statt und am Sonntag der Bambini-Cup. Beide Veranstaltungen waren sehr gut besucht und brachten dem Veranstalter sehr viel Lob ein.